Geranien
alpenrose-2alpenrose-1alpenrose-2 alpenrose-2
SCHNELLANFRAGE: Calendar
TEL +39 0471 84 31 36

Traumurlaub in Wengen Alta Badia, in Südtirols Dolomiten

Der Ort Wengen (La Val) in Alta Badia erstreckt sich über einen von Wäldern umgebenen Hang am Fuße der duftenden Wiesen von Armentara und des Kreuzkofels.

Wengen ist das ideale Ambiente für einen entspannenden Urlaub in Kontakt zur Natur in einem Szenario von seltener Schönheit.

In unmittelbarer Umgebung befinden sich zwei herrliche Naturparks: der Naturpark Fanes Sennes Prags und der Naturpark Puez-Geisler.

Wengen liegt direkt am Eingang des Naturparkes "Fanes - Senes - Prags", ein geradezu idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Touren im Sommer wie im Winter. Der Naturpark Fanes Sennes Prags ist mit seinen 25.680 ha der drittgrößte Park unter den Naturparken in Südtirol. Hier, im Reich der bleichen Berge, ranken sich die Sagen vom Aufstieg und Untergang des Fanesvolkes um jeden Berg. Eine seltsame, stufenähnliche Gesteinsformation nennt man das "Parlament der Murmeltiere". Hier sollen die Nager - der Sage nach - die letzten Überlebenden des Fanesvolkes in Felshöhlen versteckt haben.

In unmittelbarer Nähe liegt der Naturpark Puez - Geisler, der eine Gesamtfläche von rund 10.196 ha umfasst. Das Gebiet des Naturparks reicht vom Würzjoch im Norden bis zum Grödner Joch im Süden, im Osten reicht es vom Gadertal (Kampill und Untermoj) bis zum Villnösser und Grödner Tal im Westen. Im Naturpark Puez - Geisler kann man sämtliche für die Dolomiten typischen Gesteinsarten, Ablagerungsschichten und Verwitterungsformen finden.

Sehenswertes in Alta Badia

In unmittelbarer Umgebung von La Val findet Sie zahlreiche interessante Möglichkeiten, sich auch bei Schlechtwetter zu unterhalten.

Lad. Landesmuseum "Ciastel de Tor" - Schloss Thurn

Schloss Thurn, dessen Geschichte bis in das 12. Jh. zurückreicht, war einst Mittelpunkt des Gerichts "Thurn an der Gader". Es liefert deshalb selbst einen wesentlichen Beitrag zur Geschichte der Dolomitenladiner, welche Nachfahren der romanisierten Urbevölkerung des Landes und als solche älteste der drei in Südtirol lebenden Sprachgruppen sind.

In multimedialer Form wird die Sprache, Kultur und Geschichte der Ladinischen Bevölkerung des Dolomitengebietes dargestellt.

Adresse:
Schloss Thurn, Torstraße 72, 39030 St. Martin in Thurn
Tel. +39 0474 524020, Fax +39 0474 524263

Pic Museo Ladin

In St. Kassian befindet sich das "Pic Museo Ladin", in dem einige der wichtigsten Zeugnisse der Geschichte, der Kultur und der Tradition des Gadertales aufbewahrt sind.

Ausgestellt findet man ein Skelett des berühmten "Ursus Speleus", das aus der Conturines-Höhle stammt, eine Sammlung von Fossilien (sedimentären und korallinischen Ursprungs), die in den Dolomiten zahlreich zu finden sind, und eine große Ausstellung von alten einheimischen Haushaltsgeräten und Werkzeugen.

Tel. +39 0471 849505 - 849408

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag von 16.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag von 16.30 bis 19.30 Uhr

Hl. Barbara Kapelle - Wengen/ La Val

Die Hl. Barbara Kapelle steht in sehr schöner Lage auf einem freien Hügel, eine knappe Gehstunde oberhalb des Ortskernes von La Val/ Wengen. Sie wurde von den Bergknappen errichtet, die im Valparola-Tal das am Monte Pora gewonnene Eis verhütteten.

Besonderen artistischen und historischen Wert hat das Gemälde an der Außenwand. Es handelt sich um eine Kreuzigung in freier Landschaft: vor einem blauen, leicht bewölkten Himmel der Gekreuzigte, darunter stehen Maria und Johannes. Die Figuren zeigen einen heftigen Gefühlsausdruck.

Geburtshaus des Heiligen Josef Freinademetz in Oies

In Pedratsches - Oies, befindet sich das Geburtshaus des Heiligen Josef Freinademetz.

Der Heilige wir von den Gadertalern aber auch von vielen Gläubigen aus ganz Südtirol und den Nebenprovinzen angebeten.

Oies erreichen Sie mit einer Wanderung lang des Kreuzweges mit Anfang hinter der Pfarrkirche in St. Leonhard/ Pedratsches oder mit einem gemütlichen Spaziergang mit Start in La Villa/Cianins.

Der Weg führt durch Wiesen an die Bauernhöfe Fistì e Larzonei vorbei.

Papst Paulus VI sprach ihn im Jahre 1975 selig, und Papst Paulus II hat ihn am 5. Oktober 2003 heilig gesprochen.

Hl. Kreuz Hospiz

Die Diozöse Brixen/Bozen hat unter den 13 Wallfahrtskirchen für den Jubiläumsablass auch das Kirchlein am Fuße des Kreuzkofels ausgewählt.

Im Jahr 1484 wurde auf Veranlassung des Bischofs "Konrad" eine Kapelle auf 2045 m Meereshöhe gebaut, die Mitte des 17. Jahrhunderts vergrößert und mit Turm versehen wurde.

1718 wurde daneben ein Schutzhaus mit Wohnung für den Kirchendiener und Gaststätte für die Pilger gebaut.

Heute finden sich noch tagtäglich Pilger und Ausflügler in den getäfelten Stuben ein, wo sie von den Wirtsleuten persönlich mit Leckerbissen und besonders mit dem weitbekannten Kaiserschmarren verköstigt werden. Für Wanderfreudige führen von allen umliegenden Ortschaften, wie St. Kassian, La Villa, Pedratsches und Wengen gut markierte Fußwege bis zur Kirche. Für alle anderen steht eine Aufstiegsanlage von Pedratsches aus zur Verfügung.

Das Mühlental in Kampill

Das sogenannte "Mühlental", in ladinischer Sprache "Val di Morins"genannt, ist die besondere Attraktion des Dorfes Lungiarü (Campill).

Die dort vorhandenen Mühlen werden von den einheimischen Bauern zum Teil auch heute noch benutzt und stellen ein lebendiges Zeugnis einer althergebrachten Kultur dar.